panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom

Johannishütte

Die Johannishütte ist eine relativ leicht zu erreichende Hütte auf der Osttiroler Südseite der Venedigergruppe. Knapp oberhalb der Hütte, am Aufnahmestandpunkt dieses Panoramas, bekommt man einen Überblick über die weiten Almböden und ehemaligen Gletschervorfelder, die sich noch weit talweinwärts hinziehen. Der Hintergrund des Tals wird vom 3.657m hohen Großvenediger beherrscht.

Dieses Panorama ist ein Testlauf für einen Workflow, der zwar eine ganze Reihe von Schritten aufweist, aber vielversprechende Ergebnisse zeigt. Statt einem Tonemapping von HDR-Bildern (z.B. in Photomatix oder Nik HDR Efex Pro), habe ich hier erstmals das in Adobe Lightroom 4.1 neu hinzugekommene Feature genutzt, 32-Bit-TIFFs ganz einfach in Lightroom zu bearbeiten wie alle anderen Bilder (RAW, normale TIFFS, JPEG, DNGs und PSDs) auch. Das muss man sicher in weiterer Folge auch mit anderen Sujets durchspielen, aber der Look ist hier mal schon sehr brauchbar.

Update: Eine hochaufgelöste Version mit beschrifteten Gipfeln gibt es auf mountainpanoramas.com.

Aufnahmedaten
Panorama-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
3
Brennweite (Kleinbild): 
12 mm
Hardware
Kamera: 
Canon EOS 600D
Objektiv: 
Sigma 8mm f3.5 EX DG Fisheye
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Novoflex Skistock
Software
Pre Production: 
Lightroom 4.1
Stitching: 
PTGui 9.1.3
HDR / Fusing: 
HDR: Photomatix / Tonemapping : Lightroom
Post Production: 
Photoshop CS6 + Pano2VR 4
Aufnahmeort
Prägraten
Tirol
Österreich
Booking.com

Workflow mit Lightroom

Workflow mit Lightroom 4

Können sie was zum Workflow sagen?
Nehme mal an in etwa so:
RAW in LR4 importieren, nachschärfen, CA entfernen, etc., dann in Photomatix 32bit HDR Dateien erzeugen.
Diese dann in PTGui stitchen.

Zwar kann mir PTGui so eine 32bit (.hdr) Datei erzeugen, allerdings kann ich die dann nicht mehr in LR importieren. Was mache ich falsch? Resp. wie kriege ich das fertige Pano wieder in LR, damit ich das Tonemapping in LR machen kann?
Muss die HDR Datei erst in Photoshop in ein 32bit Tiff umgewandelt werden?

RAW in LR4 importieren,

RAW in LR4 importieren, nachschärfen, CA entfernen: => bis dahin korrekt :-)
aber dann mit dem LR-32-Bit-Plugin direkt aus LR 32-bit-TIFFs erzeugen (Photomatix rennt dabei unsichtbar im Hintergrund). Dann entweder diese TIFFs in PTGui stitchen und später das 32-Bit-TIFF-Panorama in LR »tonemappen« (ist ja eigentlich kein richtiges Tonemapping) oder zuerst in LR tonemappen und dann als 16-Bit-TIFFs stitchen.
Das ganze geht übrigens auch mit Camera Raw (ab 7.1), weil CR die gleiche Engine benutzt.

Besten Dank für die rasche

Besten Dank für die rasche Antwort.

Nehme an, Sie meinen dieses Plugin: Merge to 32-bit HDR Plug-in for Lightroom
http://www.hdrsoft.com/download/merge_lrplugin.html

Welcher Weg ist Ihrer Meinung nach besser?
Erst die 32bit TIFFs stitchen und dann "tonemappen", oder aber die einzelnen Bilder erst "tonemappen" und dann stitchen?

Besteht beim zweiten Weg nicht eher die Gefahr eines unregelmässigen Gesamteindrucks?

Ja, das ist das Plugin. Der

Ja, das ist das Plugin.

Der Bildeindruck ist sowieso ungleichmäßig, weil die 32-bit-TIFFs, die das Plugin ausgibt, von vornherein nicht immer den gleichen mittleren Lichtwert haben. Das ist im Moment noch die Schwachstelle. Ich bearbeite deshalb die TIFFs vor dem Stitchen in LR und geb dann später in PTGui EV Offsets ein. Das ist momentan der beste Kompromiss.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Testfeld gegen automatisierten Spam. Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet. Spam/Werbung wird gelöscht und nie angezeigt! – Checking for human visitors and spam bots. Comments are moderated. Spam/ads will be deleted and never shown to public!
Fill in the blank