panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom

nikon

Scharfes Glas - Sigma 50mm ƒ/1.4 Art

SIGMALiner Vor meinem Workshop auf der Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg hatte ich die Gelegenheit, beim SIGMALiner, dem schicken Airstream-Trailer, mit dem Sigma bei Messen auftritt, das neue 50mm ƒ/1,4 zu testen.

Dieser Prime-Linse aus der »ART«-Serie wurden schon in so vielen Reviews eine derart hervorragende Bildschärfe bescheinigt, dass ich das mal selbst sehen wollte, ist doch ein solches Objektiv an einer Vollformatkamera das ideale Werkzeug, wenn man ein 360°x180°-Panorama mit etwa einem Gigapixel Größe haben will.

Bei meinem Test habe ich nur einen kleineren Ausschnitt gewählt (3 Reihen á 7 Hochformatbilder, etwa 110° x 65°), der netto mit etwas Beschnitt knapp 200 Megapixel ergeben hat (19.809 x 9.076 px).

Panorama Sigma 50mm ART

Interessant waren hier für mich eher weniger die schön kleine Tiefenschärfe bei Offenblende (ƒ/1,4), sondern die erreichbare Bildschärfe bei einer Blende, die bei einer solchen Brennweite noch relativ viel Schärfe über einen größeren Bereich bietet, also wie meist in der Panoramafotografie bei ƒ/8.

Die Originalbilder sind zuvor in Lightroom nur farblich und in Bezug auf Tonwerte und die (fast nicht vorhandene!) chromatische Aberration bearbeitet worden. Vor allem wurde nicht geschärft. An den 22 Megapixeln der 5D Mark III muss das Objektiv nun zeigen, ob es diesen hochauflösenden Sensor ausreizen kann. Das Ergebnis entspricht meinen Erwartungen: Die mit großem Abstand schärfste Linse, die meine Kamera bisher gesehen hat! Hier unterhalb einige 100%-Ausschnitte von besonders detailreichen Bildbereichen:

Ausschnitt 100% Ausschnitt 100% Ausschnitt 100%
Ausschnitt 100% Ausschnitt 100% Ausschnitt 100%

Panorama-Update: 8 neue Bilder

8 new panos

Acht neue Panoramen sind in der letzten Zeit wieder unter der Rubrik Panoramen zu meinem Portfolio dazugekommen, darunter eines mit 12 Jahre altem Bildmaterial sowie Bilder von den letzten Reisen in die Schweiz, nach Tirol und nach Berlin. In den technischen Beschreibungen finden Sie wie immer Details, die auch diesmal einige technische Experimente mit Aufnahmetechniken (Hochstativ, Freihand) oder Workflows beinhalten.

Inhalt abgleichen