panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom
Spiegelreflexkameras bei Calumet 468 x 60

canon

Scharfes Glas - Sigma 50mm ƒ/1.4 Art

SIGMALiner Vor meinem Workshop auf der Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg hatte ich die Gelegenheit, beim SIGMALiner, dem schicken Airstream-Trailer, mit dem Sigma bei Messen auftritt, das neue 50mm ƒ/1,4 zu testen.

Dieser Prime-Linse aus der »ART«-Serie wurden schon in so vielen Reviews eine derart hervorragende Bildschärfe bescheinigt, dass ich das mal selbst sehen wollte, ist doch ein solches Objektiv an einer Vollformatkamera das ideale Werkzeug, wenn man ein 360°x180°-Panorama mit etwa einem Gigapixel Größe haben will.

Bei meinem Test habe ich nur einen kleineren Ausschnitt gewählt (3 Reihen á 7 Hochformatbilder, etwa 110° x 65°), der netto mit etwas Beschnitt knapp 200 Megapixel ergeben hat (19.809 x 9.076 px).

Panorama Sigma 50mm ART

Interessant waren hier für mich eher weniger die schön kleine Tiefenschärfe bei Offenblende (ƒ/1,4), sondern die erreichbare Bildschärfe bei einer Blende, die bei einer solchen Brennweite noch relativ viel Schärfe über einen größeren Bereich bietet, also wie meist in der Panoramafotografie bei ƒ/8.

Die Originalbilder sind zuvor in Lightroom nur farblich und in Bezug auf Tonwerte und die (fast nicht vorhandene!) chromatische Aberration bearbeitet worden. Vor allem wurde nicht geschärft. An den 22 Megapixeln der 5D Mark III muss das Objektiv nun zeigen, ob es diesen hochauflösenden Sensor ausreizen kann. Das Ergebnis entspricht meinen Erwartungen: Die mit großem Abstand schärfste Linse, die meine Kamera bisher gesehen hat! Hier unterhalb einige 100%-Ausschnitte von besonders detailreichen Bildbereichen:

Ausschnitt 100% Ausschnitt 100% Ausschnitt 100%
Ausschnitt 100% Ausschnitt 100% Ausschnitt 100%

Photokina Kurzrückblick

Nach 3 Tagen Photokina, diversen Fußkilometern in den Messehallen und einem Stapel Visitkarten von den zahlreichen Gesprächen hier ein kurzer Rückblick auf den Besuch der weltweit wichtigsten Fotomesse, auf der natürlich alles, was mit Panoramen zu tun hat, für dieses Blog die wichtigsten Themen sind.

Die beiden wichtigsten Highlights sind ganz sicher das neue Canon Fisheye EF 8-15mm f/4L und der neue Seitz Roundshot VR Drive generation 2 gewesen. Beide sind als Prototypen bzw. Vorserienmodell zu sehen gewesen. Während Canon leider jedes Bild mit dem Fisheye mit dem Hinweis auf die noch nicht finale Bildqualität verweigert hat, konnte man den VR Drive bereits in Aktion sehen. Bei Seitz ist die Hardware fertig, an der Software wird noch gearbeitet. Trotzdem ist der Funktionsumfang bereits sehr vielversprechend und hat praktisch keine Konkurrenz, schon gar nicht zu diesem Preis.

Canon EF 8-15mm f/4L – DIE neue Panorama-Linse?

©usa.canon.com / Press ReleaseFür einiges Geräusch in der Szene der Panorama-Fotografen hat Canons Ankündigung eines neuen Fischaugen-Zooms gesorgt. Das EF 8-15mm f/4L Fisheye USM ist als Zoom in diesem Brennweitenbereich neu- und einzigartig in Canons Objektivprogramm.

Gemeinsam mit der neuen EOS 60D (Mittelklasse APS-C-Kamera mit 18MP als Nachfolgerin der 50D mit einigen Features der 7D) und einer ganzen Reihe von neuen und übearbeiteten L-Klasse-Teleobjektiven und -Extendern wurde das Fischauge jüngst in einem Press Releasse von Canon vorgestellt.

Bisher hat man für Panoramen, die mit wenig Bildern auskommen sollen/müssen, von Canon lediglich das EF 15mm f/2.8 zur Verfügung gehabt und das auch nur als Fullframe Fisheye auf einem Vollformat-Body. Als Circular Fisheyes werden meist das Sigma 8mm f/3.5 oder f/4 verwendet oder diverse billigere Fabrikate wie das z.B. das Peleng. Diese Objektive können auch an Canons APS-C-Gehäusen als Fullframe-Fisheyes (zumindest annähernd) benutzt werden. Das Sigma 8mm ist sicher die bei Canonisten mit Crop-Bodies beliebteste Kombination.

Update für Lightroom und Camera Raw

Heute hat Adobe zwei Updates außer der Reihe veröffentlicht. Üblich sind ja Updates von LR und CR nur etwa im Vierteljahres-Rhythmus.

Vor allem Besitzer der neuen Canon EOS 7D haben sich in den einschlägigen Adobe-Foren aufgeregt, weil diese Kamera das Update auf LR 2.5 und CR 5.5 knapp verpasst hat und sie bis Dezember hätten warten müssen, bis ihre Bilder in LR brauchbar werden.

Inhalt abgleichen