panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom
Spiegelreflexkameras bei Calumet 468 x 60

panorama

Out now! Panoramabuch, die Dritte!

Panoramabuch - 3.AusgabeAuf die ersten beiden Ausgaben meines Panoramabuchs vom Oktober 2009 und August 2012 folgt nun die dritte Ausgabe meines Panoramabuchs, bei dem ich mich sehr freue, dass es mittlerweile schon oft in Rezensionen als Standardwerk bezeichnet wird. 

Zwei neue Panoramen auf mountainpanoramas.com

Unlängst habe ich wieder einmal zwei neue Panoramen für die beliebte Plattform mountainpanoramas.com produziert. Das folgende stammt vom Gipfel der Preinerwand (1.783 m) auf der Rax in Niederösterreich und ist an einen sehr »dynamischen« Tag entstanden: Eine Viertelstunde vor der Aufnahme war der Himmel noch nahezu wolkenlos, eine halbe Stunde danach fast komplett bedeckt und nach einer Stunde schließlich waren schon die ersten Donner zu hören. Ich habe selten einen rasanteren Aufzug eines Gewitters erlebt.

Preinerwand MP

Die Aufnahmen für das zweite Panorama sind schon etwas älter (Herbst 2012) und stammen von einer Wanderung vom Oberalppass an der Grenze zwischen Graubünden und der Innerschweiz zur Quelle des Rheins am Lai da Tuma (Tomasee, 2.345 m).

Lai da Tuma MP

Scharfes Glas - Sigma 50mm ƒ/1.4 Art

SIGMALiner Vor meinem Workshop auf der Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg hatte ich die Gelegenheit, beim SIGMALiner, dem schicken Airstream-Trailer, mit dem Sigma bei Messen auftritt, das neue 50mm ƒ/1,4 zu testen.

Dieser Prime-Linse aus der »ART«-Serie wurden schon in so vielen Reviews eine derart hervorragende Bildschärfe bescheinigt, dass ich das mal selbst sehen wollte, ist doch ein solches Objektiv an einer Vollformatkamera das ideale Werkzeug, wenn man ein 360°x180°-Panorama mit etwa einem Gigapixel Größe haben will.

Bei meinem Test habe ich nur einen kleineren Ausschnitt gewählt (3 Reihen á 7 Hochformatbilder, etwa 110° x 65°), der netto mit etwas Beschnitt knapp 200 Megapixel ergeben hat (19.809 x 9.076 px).

Panorama Sigma 50mm ART

Interessant waren hier für mich eher weniger die schön kleine Tiefenschärfe bei Offenblende (ƒ/1,4), sondern die erreichbare Bildschärfe bei einer Blende, die bei einer solchen Brennweite noch relativ viel Schärfe über einen größeren Bereich bietet, also wie meist in der Panoramafotografie bei ƒ/8.

Die Originalbilder sind zuvor in Lightroom nur farblich und in Bezug auf Tonwerte und die (fast nicht vorhandene!) chromatische Aberration bearbeitet worden. Vor allem wurde nicht geschärft. An den 22 Megapixeln der 5D Mark III muss das Objektiv nun zeigen, ob es diesen hochauflösenden Sensor ausreizen kann. Das Ergebnis entspricht meinen Erwartungen: Die mit großem Abstand schärfste Linse, die meine Kamera bisher gesehen hat! Hier unterhalb einige 100%-Ausschnitte von besonders detailreichen Bildbereichen:

Ausschnitt 100% Ausschnitt 100% Ausschnitt 100%
Ausschnitt 100% Ausschnitt 100% Ausschnitt 100%

Panoramen für ÖBB Club Lounge Wien Westbahnhof

ÖBB Club Lounge Wien Westbahnhof (c) ÖBB / Marek Knopp ÖBB Club Lounge Wien Westbahnhof (c) ÖBB / Marek Knopp

Video Wall mit Endlos-Panoramen

Für die neue ÖBB Club Lounge, einem exklusiven Warte- und Aufenthaltsbereich für 1.Klasse-Reisende am Wiener Westbahnhof hat der Architekt Peter Döllmann eine Video Wall als raumbestimmendes visuelles Element konzipiert. Acht spezielle 46"-Flat-Screens mit sehr dünnem Rahmen sind dafür zu einer Bildschirmleiste von 8,4 m Breite kombiniert.

Darauf läuft eine Kollektion aus meiner Panorama-Sammlung mit einer Mischung aus endlosen 360°-Bildern von Stadt- und Naturlandschaften sowie hochauflösenden Gipfelaussichten in einem dezent und langsam bewegenden Loop von etwa einer Stunde. Die Bundesbahnen haben für dieses Projekt eine Auswahl an österreichischen Sujets aus meinem Fundus lizensiert.

ÖBB Lounge Panorama

Ein interaktives Panorama dieser Innenansicht gibt es hier.

Panorama-Tour für GEO-iPad-App

Geo iPad App 02 2014 Geo iPad App 02 2014

Geo iPad App 02 2014

Geo iPad App 02 2014

Geo iPad App 02 2014

Geo iPad App 02 2014

Im Februar 2010 habe ich im Rahmen des Pitoti Project im oberitalienischen Valcamonica eine kleine Reihe von Panoramen von verschiedenen Plätzen mit prähistorischen Felszeichnungen gemacht. Die mehr als 200.000 Zeichnungen dieser UNESCO-Welterbe-Stätte sind über viele Stellen im Tal und vor allem an den Berghängen verteilt. Die Aufnahmen, die an einem einzigen Tag und mit vielen Höhenmetern und Kilometern auf engen Bergstrassen entstanden, habe ich später zu einer Panorama-Tour zusammengehängt, die ich unter »Virtuelle Touren« auf dieser Website näher beschrieben habe.

Die Zeitschrift »GEO« ist während der Recherche zu einer Story über diese Felszeichnungen (die »Pitoti«) Mitte Jänner 2014 auf meine Panoramen aufmerksam geworden. Eine daraufhin überarbeite, speziell für die GEO-iPad-Ausgabe 02/2014 produzierte Version dieser Panorama-Tour wurde von der GEO-Redaktion nun in die Geschichte eingefügt und kann vom Leser offline interaktiv betrachtet werden.
Die Ausgabe kann aus der GEO-App (Kostenlos inkl. Gratisausgabe 01/2013) heraus gekauft und heruntergeladen werden. GEO-Abonnenten bekommen die iPAd-Ausgabe kostenlos. Auch Leser ohne iPad können diese elektronischen Ausgaben mit dem GEO Viewer online lesen.

 

panorama knife

Eine witzige Idee aus der Schweiz hat nun auch in Österreich Fuß gefasst: Das Panoramamesser. Die Schneide hat das Profil eines Bergpanoramas.

Nach etlichen Schweizer Motiven bei panoramaknife.ch hat nun das österreichische Schwesterunternehmen mit der Produktion begonnen.

panoramaknife.at

Dass dabei für das erste Messer mit einem österreichischen Motiv eines meiner Panoramen vom Großglockner ausgewählt wurde, freut mich sehr!

Panorama-Update: 8 neue Bilder

8 new panos

Acht neue Panoramen sind in der letzten Zeit wieder unter der Rubrik Panoramen zu meinem Portfolio dazugekommen, darunter eines mit 12 Jahre altem Bildmaterial sowie Bilder von den letzten Reisen in die Schweiz, nach Tirol und nach Berlin. In den technischen Beschreibungen finden Sie wie immer Details, die auch diesmal einige technische Experimente mit Aufnahmetechniken (Hochstativ, Freihand) oder Workflows beinhalten.

Photopraktika 2013 - Vortrag und Workshop

Photopraktika 2013

Am 13. und 14. September bin ich wieder an der Photopraktika, die dieses Jahr nicht wie 2012 in Köln stattfindet, sondern in der Nachbarstadt Leverkusen. Am Freitag, den 13. zeige ich auf einer der beiden Hauptbühnen in einem Live-Shooting inkl. Produktion den kompletten Workflow für eine Panoramaaufnahme und werde dabei viele Tipps zu Hard- und Software geben und Anregungen zu diesem Bereich der Fotografie.

Am 14. (Samstag) gibt es dann für eine begrenzte Teilnehmerzahl einen Workshop zum Thema »Outdoor- und Reisefotografie«. Hier wird die Vereinfachung der Dinge, die man mitnimmt, um praktische Tipps zur Auswahl der Ausrüstung, die Minimierung von Gewicht und den Umgang mit fremden oder unwirtlichen Umgebungen gehen.

Abgesehen von diesen beiden fix terminierten Veranstaltungsteilen bin ich natürlich während der vollen zwei Tage vor Ort und freue mich schon auf vielfältige Unterhaltungen mit Kollegen und Networking.

Weitere Infos gibt es hier...

Es gibt übrigens Frühbucher-Rabatte und einen 10%igen Nachlass, den ich für meine beiden Veranstaltungen weitergeben darf!

Stuhleck Telepanorama auf gigapan.org

Jenes Panorama, von dem ich eine verkleinerte Version in meinem Blogbeitrag vom 1. Feber vorgestellt habe und das auf alpen-panoramen.de zu sehen ist, habe ich noch einmal herausgeholt, um es in voller Auflösung zu berechnen. Es ist mit einer Größe von 0,7 Gigapixel auf Gigapan.org zu sehen und hier in eingebetteter Form. Das Rohmaterial war etwas mehr als 1 Gigapixel.

Tele-Panorama

A-P

Nach längerer Pause habe ich mal wieder ein Panorama auf der beliebten Plattform alpen-panoramen.de eingestellt:
Eher spontan und deshalb freihändig ist ein Panorama mit dem Teleobjektiv entstanden. Vom Gipfel des steirischen Stuhleck (1.782 m) am Ostrand der Alpen gab es am Ende einer Skitour mit eher mäßigem Wetter eine doch erstaunliche Fernsicht. In der Nachbearbeitung haben sich dann auch tatsächlich Gipfel mit Entfernungen bis fast 180 km(!) gezeigt.

Update: Eine Version in Originalgröße ist auf Gigapan.org zu sehen.

Inhalt abgleichen