panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom

See

Lünersee

Die Rundwanderung um den Lünersee, einem Stausee im Vorarlberger Brandnertal, der zu den Illwerken gehört, beginnt bei der Douglashütte, die direkt neben der Bergstation der Seilbahn aus dem Tal hier hinauf und am Westende der Staumauer liegt.
Dieses Panorama ist vom östlichen Ende der Sperre aufgenommen.

Weggis

Es muss nicht immer die klassische Postkartenansicht mit strahlend blauem Himmel sein, gerade bei solch vielfotografierten Motiven wie dem Ausblick von Weggis auf den Vierwaldstättersee. Der Kontrast vom kräftigen, frischen Frühlingsgrün mit dem dramatischen, grauen Himmel hat eine ganz eigene Stimmung, die das heranziehende Schlechtwetter schon ahnen lässt.
Hier bieten Hochkontrasttechniken wie HDR oder Fusion viel Spielraum für gestalterische Eingriffe in die Farbigkeit und Tonalität der Aufnahme.

Mir da Fermeda Sontga Maria

Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht
Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht

Panorama von der Dammkrone des Stausees Santa Maria (rätoromanisch »Lai da Sontga Maria«) mit einem Tiefblick in den Talboden vor der 117 m hohen Staumauer (»Mir da Fermeda«). Der See liegt auf 1.908 m Seehöhe direkt unterhalb des Lukmanier-Passes (»Pass Lucmagn«) an der gleichnamigen Strasse, die von Disentis im oberen Teil des Graubündner Vorderrheintals nach Olivone im Tessin führt.

Stausee Mooserboden

Staumauern bieten oft auf der Talseite interessante Tiefblicke, wie hier von der 110m hohe Drossensperre, einer der beiden Mauern, die den oberen See der Tauernkraftwerke in Kaprun aufstauen, den Mooserboden.

Das Einbeinstativ wurde hier (etwas gekürzt) auf dem talseitigen Geländer aufgesetzt, um möglichst direkt hinabschauen zu können. Natürlich wurde dabei das Equipment mit Gurt und Karabinern gesichert.

Zervreila-Staumauer

Eine ältere Aufnahme von 2001 (Nikon Coolpix 990) wurde hier nochmals mit aktuellerer Software (Lightroom 3) bearbeitet und neu montiert (PTGui 9). Der Blick geht von der 151 m hohen Staumauer des Zervreilasees im Bündner Valsertal zu den Bergen rings um das markante Zervreilahorn, auch "Bündner Matterhorn" genannt. Das hier gestaute Wasser wird 30 km weiter und 1400m tiefer im Domleschg auf die Turbinen des Kraftwerks Rothenbrunnen geleitet.

Zürich Schifflände Bürkliplatz

Zürich hat eine Innenstadt mit direktem Seenanschluss. Das Panorama auf der Schifflände zeigt einen Teil der berühmten Zürcher "Waterfront" und den See im Vorfrühling mit den verschneiten Glarner Alpen.

Vitznau

Menschenleere Vorwinterzeit am Vierwaldstättersee. Eine atmosphärisch schöne Aufnahme aus der Anfangszeit meiner Panoramafotografie, gemacht mit der Nikon Coolpix 990. Die 32 Bilder mit je 3 Megapixel liefern für ein sphärisches Panorama durch ihre größere Anzahl eine auch heute noch vertretbare Bildqualität.

Kaprun - Mooserboden

Der Aufnahmestandpunkt dieses Panoramas ist die so genannte "Höhenburg", ein Felskegel, der in der Bauzeit der gigantischen Kraftwerksanlage in den 50er Jahren Standpunkt der zentralen Infrastruktur mit Betonmischanlagen und Kabelkränen war. Davon sind auch heute noch zahlreiche Spuren und Ruinen zu sehen. Vom höchsten Punkt nahebei kann man zwei Stauseen und drei Staumauern sehen. Das stark veränderliche Wetter sorgte am Aufnahmetag für dauernd wechselnde Stimmungen, die meisten davon eher ernst.

Inhalt abgleichen