panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom

Banner Events

Panoramen für Fortgeschrittene – Wunderwelten Friedrichshafen 2018

Veranstaltungsort:
Graf-Zeppelin-Haus
Olgastrasse
88045 Friedrichshafen
Baden-Württemberg
Deutschland
Termin: 
4. November 2018, 09:00 - 13:00

Tipps, Tricks und Verfahren für anspuchsvolle Panoramabilder

Panoramafotografie kann beliebig schwierig werden. Ungewöhnliche und faszinierende Motive lassen sich oft nicht so einfach aufnehmen. Auch wenn man besondere Perspektiven in einem Panoramabild haben möchte, muss man gelegentlich etwas tiefer in die Trickkiste greifen. Dieser anspruchsvolle Workshop soll ihnen Hilfestellungen geben, wenn Sie Panoramen unter widrigen Umständen oder mit besonderen Schwierigkeiten aufnehmen wollen.

Ein Panorama bei ruhigem und schönem Wetter von einen Berggipfel aus gelingt meist leicht. Was aber, wenn sich in Ihrem Panoramamotiv Menschen bewegen, wenn der Wind Wolken durch die Szenerie schiebt oder Ihnen in der Dämmerung die Zeit wegläuft? Bei solchen Situationen passen dann die Einzelbilder, die Sie für ein gelungenes Panorama brauchen, nicht mehr zusammen.

Innenräume, Winterlandschaften und ähnliche Motive haben mitunter einen extremen Tonwertumfang, der Hochkontrastverfahren erfordert wie HDR oder Exposure Fusion etc. Diese Techniken mit der Panoramafotografie zu kombinieren, kann anspruchsvoll werden.

Manchmal muss es schnell gehen, z. B. bei Veranstaltungen und es bleibt nur wenig Zeit, ein Panoramarunde aufzunehmen. Hier ist passendes Equipment gefragt wie z.B. Fischaugen-Objektive.

Ein 360°-Panorama hat keinen Bildausschnitt. Umso mehr zählt der Aufnahmestandpunkt, der entscheidet, ob ein Panorama langweilig wirkt oder Spannung und Dynamik mitbringt.

Erfahren Sie in diesem Workshop, was Ihnen hilft, aus einer anspruchsvollen Aufgabe ein Panoramabild mit "Wow"-Effekt zu produzieren.

Hier eine Auswahl von Fragen, die (je nach Wünschen der Teilnehmer) in diesem Workshop behandelt werden (können):

  • Wie gehe ich mit Passanten im Panorama um?
  • Das Zeitproblem bei Dämmerungspanoramen
  • Was mache ich bei Wind und Wolken?
  • Wie kann ich freihändig arbeiten und wo sind da die Grenzen?
  • Mein Panoramakopf scheint ungenau zu sein: Woran kann das liegen?
  • Brennweite und Schärfentiefe: Was geht bei welchem Motiv?
  • HDR-Panoramen: Verfahren, Workflows, Tipps und Tricks
  • Nachtpanoramen: Wie gehe ich mit Sternen und Lichtspuren um?
  • Sphärische Panoramen: Wie verschwindet das Stativ aus dem Bild?
  • Panoramen beim Bergsteigen und Wandern: Welche Ausrüstung ist ideal?
  • Ein etwas andere Perspektive: Das Hochstativ
  • Wann macht Spezialausrüstung wie ein Kamera-Roboter Sinn?
  • Bildvorbereitung und Raw-Entwicklung: Software, Tipps und Tricks
  • Stitching-Software: Vor- und Nachteile der wichtigsten Programme
  • Stitching mit dem Profiprogramm PTGui
  • Bodenbilder bei 360° x 180°-Panoramen aufnehmen und einsetzen
  • Stitchingfehler mit Pano2VR und Photoshop reparieren
  • Welche Software gibt es für die Web-Ausgabe?

Dieser Fragenkatalog ist ein Vorschlag, denn individuelle Fragen der Teilnehmer werden in diesem offen angelegten Workshop im Vordergrund stehen. Die Teilnehmerzahl ist deshalb auf 8 begrenzt, damit Probleme im Detail besprochen werden können.

Dieser Workshop richtet sich ausdrücklich nicht an Einsteiger, sondern an Fotografen und Fotografinnen, die bereits Erfahrung in der Panoramafotografie haben oder auch bereits professionell in diesem Bereich arbeiten. Es wird z.B. das Wissen vorausgesetzt, wie ein Panoramakopf funktioniert und wie man ihn einstellt oder wie eine typische Panoramaaufnahme und -produktion abläuft. Die Teilnehmer sind durchaus eingeladen, Ihre "Problemfälle" zu präsentieren.