Stadt

ÖBB-Lounge Wien-Westbahnhof

»Panorama vom Panorama«

Panorama-Innenaufnahme der 1st-Class-Lounge der Österreichischen Bundesbahnen im Wiener Westbahnhof, für deren Video-Wall ich eine Reihe von Panoramabildern geliefert habe, die als langsame Schleife während etwa einer Stunde durchlaufen.

Dieses schöne Projekt habe ich im Blog näher beschrieben.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 5D MkIII
Objektiv: 
Canon EF 8-15mm ƒ/4 L USM
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Gitzo Basalt Reporter G1298

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.4
Stitching: 
PTGui 10.0 beta 5
HDR / Fusion: 
Photoshop CC + Camera Raw 8.4
Post Production: 
Photoshop CC + Pano2VR 4.5

Main Tower Frankfurt

Die öffentlich zugängliche Besucherplattform auf dem Main Tower in der Frankfurter Innenstadt ist eine 1A-Panorama-Location. Für ein paar Euro geht es auf 200m hinauf, wo der Blick über die Wolkenkratzerlandschaft des Bankenviertels und das Umland mit Flughafen und Taunus geht. Auch der Tiefblick ist sehr lohnend.

Hier konnte ich später auch noch eine Nachtaufnahme von dort oben machen.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 5D MkIII
Objektiv: 
Canon EF 8-15mm ƒ/4 L USM
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Benro Travel Angel II C1692TB0 Carbon

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.4
Stitching: 
PTGui 10.0 beta 5
HDR / Fusion: 
Photoshop CC + Camera Raw 8.4
Post Production: 
Photoshop CC + Pano2VR 4.5b2
Buch / DVD / Beispiele: 

Schönbrunn - Neptunbrunnen

Um ein freistehendes, langes Hochstativ zu haben, muss man entweder ein spezielles Stativ kaufen, was meistens relativ teuer und auch oft schwer transportabel ist.

Man kann aber auch den Weg gehen, einen Pole (langen Mast) auf einem normalen Stativ zu befestigen. Damit ist man in der Regel leichter unterwegs. Dafür gibt es allerdings nur sehr wenige fertige Lösungen, wie die von Nodal Ninja mit dem Carbon Fiber Pole 2 oder 3 mit entsprechenden Adaptern für Stative.

Hochstativ SetupIch habe schon längere Zeit in dieser Richtung experimentiert und bei diesem Panorama im Schönbrunner Schloßpark ein neues Setup getestet.
Dafür mußte mein altes 455er Manfrotto-Stativ herhalten, das ich ein wenig modifiziert habe. An den Beinverschlüssen habe ich diverse Schrauben durch Ringschrauben ersetzt, um einmal das Stativ selbst in breitbeiniger Stellung mit drei kurzen Stahlseilen an der Mittelsäule zu einer sehr stabilen Basis für das ganze Setup zu machen und dann, um dort die Nodal Ninja Guy Wires als Abspannung des PT4Pano Monopods einzuhängen.

Dieses Setup trägt freistehend die Canon 5D MkIII mit dem 8-15er Fisheye in knapp 5m Höhe zuverlässig und braucht nur kurze Zeit nach einer Drehung, um sich zu beruhigen. Das Ganze ist auch tauglich für lange Belichtungszeiten und/oder (nicht zu heftige) windige Verhältnisse.

Vorteil dieser Lösung ist das relativ geringe Gewicht. Zudem passen Stativ und Carbon-Monopod zusammengeklappt gemeinsam in eine Stativtasche. Außer dem Fotorucksack braucht man so kein drittes Gepäckstück.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
3
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 5D MkIII
Objektiv: 
Canon EF 8-15mm ƒ/4 L USM
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Manfrotto 455B mit PT4Pano MonoPod

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.4
Stitching: 
PTGui 10.0 beta 3
HDR / Fusion: 
Photoshop CC + Camera Raw 8.4
Post Production: 
Photoshop CC + Pano2VR 4.5b
Buch / DVD / Beispiele: 

Maria-Theresien-Platz

Eine der ersten Aufnahmen mit meiner neuen Canon EOS 5D Mark III. Naheliegenderweise ist hier ein Test, was die Kamera im Low-Light-Bereich so kann. Dieses Panorama ist mit ISO 800 aufgenommen worden. Die Kamera zeigt hier fast kein Bildrauschen, auch nicht bei der 15 sec. langen, hellsten Belichtung dieser HDR-Reihen.

Das EF 8-15mm L ƒ/4.0 Fischauge bietet hier bei 13mm praktisch die gleiche Bildgeometrie wie bei 8mm an der EOS 7D mit ihrem APS-C-Sensor. Durch die größeren Sensor-Pixel ergibt sich jedoch eine bessere Ausnutzung der optischen Auflösung des Objekitvs und ein besseres Rauschverhalten. Die leicht höhere Pixelgröße des Sensors der 5D von 22MP gegenüber den 18MP der 7D führt zu einer etwas höheren Netto-Dateiabmessung des fertigen Panoramas.

Das Panorama zeigt den großen Platz zwischen Kunsthistorischem und Naturhistorischen Musuem in Wien mit dem Maria-Theresia-Denkmal und dem Burgtor.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 5D MkIII
Objektiv: 
Canon EF 8-15mm ƒ/4 L USM
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Novoflex TrioPod

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.3
Stitching: 
PTGui 10.0 beta 2
HDR / Fusion: 
PTGui 10.0 beta 2
Post Production: 
Photoshop CC + Pano2VR 4.5b
Buch / DVD / Beispiele: 

Flakturm Wien

Der alte Flakturm im Esterházy-Park, ein riesiger Luftschutzbunker aus dem 2.Weltkrieg mit Geschützstellungen auf dem Dach, das wegen seiner massiven Bauweise und seiner innerstädtischen Lage praktisch nicht zerstörbar war, wurde eine Nutzung gesucht, was schließlich zu einem Indoor-Zoo mit Aquarien und Terrarien (»Haus des Meeres«) führte. Vor einiger Zeit wurde er mit einem Café auf dem Dach erweitert.

Davor waren die vier Geschützplattformen als Aussichtspunkte bereits sehr beliebt, boten aber durch ihre Anordnung nur einen jeweils 270° umfassenden Ausblick von jeder Ecke des Turms. Die neue Terrasse des Cafés auf dem Dach liegt nun noch um etwa ein Dutzend Meter höher und bietet ein wesentlich besseres Panorama der Stadt.

Der Flakturm liegt mitten im 6. Wiener Gemeindebezirk, ist sehr gut erreichbar und der einzige öffentlich zugängliche Aussichtspunkt von solcher Höhe und solcher Nähe zur Innenstadt.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
3
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 7D
Objektiv: 
Canon EF 8-15mm ƒ/4 L USM
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Benro Travel Angel II C1692TB0 Carbon

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.3
Stitching: 
PTGui 10.0 beta 3
HDR / Fusion: 
Photoshop CC + Camera Raw 8.3
Post Production: 
Photoshop CC + Pano2VR 4.5b
Buch / DVD / Beispiele: 

Stephansplatz

Der Stephansplatz im Zentrum Wiens ist eine meiner liebsten Test-Locations, weil er schnell zu erreichen und in vielerlei Hinsicht anspruchsvoll ist: Viel Architektur, die Aufnahme- und Bearbeitungsfehler sofort sichtbar werden lässt, schöne Stimmungen wie in dieser Winterabenddämmerung, extremes Mischlicht durch die vielen verschiedenen Lampen und Geschäftsbeleuchtungen und vor allem immer Menschen, manchmal sogar ziemlich viele, wie an diesem Werktags-Feierabend.

Bei dieser Aufnahme habe ich sowohl die Canon EOS 5D Mark III getestet als auch den Novoflex Triopod:
• Die Kamera lieferte für dieses Panorama (mit Exposure Fusion) 5 Belichtungen von 1/60 bis 4 Sekunden bei 400 ISO. Die lange Belichtungszeit führt zu den angenehm verschwommenen Passanten, die dadurch ihre eigene Dynamik entfalten.
• Der Triopod, den ich sonst hauptsächlich mit Skistöcken im Gebirge nutze, kommt hier mit den Alu-Beinen zum Einsatz und ist gerade durch seine kompakten Abmessungen und sein relativ geringes Gewicht auch für städtische Panorama-Safaris geeignet. Er ist wesentlich stabiler als ein kleines Reisestativ, was sich bei langen Belichtungszeiten wie bei diesem Panorama sehr positiv auswirkt. Das nachträgliche Ausrichten der einzelnen Bilder einer Belichtungsreihe, das wegen Wind und Vibrationen bei leichten Stativen oft nötig ist, konnte man hier getrost weglassen und die Bracketing-Reihen der Stitching-Software (hier PTGui) problemlos als pixelgenau servieren.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 5D MkIII
Objektiv: 
Canon EF 8-15mm ƒ/4 L USM
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Novoflex TrioPod

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.3
Stitching: 
PTGui 10.0 beta 2
HDR / Fusion: 
PTGui 10.0 beta 2
Post Production: 
Photoshop CC + Pano2VR 4.5b
Buch / DVD / Beispiele: 

Panorama-Tour Wiener Staatsoper

Im Auftrag der renommierten Digital-Agentur checkpointmedia AG habe ich 2013 eine Panorama-Tour für die Website der Wiener Staatsoper produziert. 

Der interaktive Rundgang umfasste 20 Panoramen (alle 360° x 180°) und zeigte sowohl die neue Probebühne im Arsenal (3 Panoramen) als auch das Haupthaus am Ring (17 Panoramen). Zusätzlich gab es von einer Aussenansicht eine Tag- und eine Nachtversion und von der Innenansicht des Zuschauerraums zwei Versionen in unterschiedlicher Beleuchtung. Die 360°-Rundsicht über die Wiener Innenstadt vom Dach der Oper aus wurde in einer Bildgröße von einem halben Gigapixel aufgenommen.
Die Panoramen waren einmal in Form einer geführten Tour der Reihe nach erlebbar als auch frei über zahlreiche Hotspots navigierbar. Viele Info-Hotspots, die z.T. bebildert waren, erklärten interessante Teile in diesem imposanten und geschichtsträchtigen Gebäude. Eingebettete Videos machten z.B. bei den Probebühnen die Arbeit der Sänger erlebbar.

Mehr zum Projekt habe ich im Blog geschildert.

Buch / DVD / Beispiele: 

Berlin - Tempelhof - Runway 09R

Die faszinierend weite, innerstädtische Freifläche des ehemaligen Berliner Flughafens Tempelhof mit ihrem fast schnurgeraden Horizont bietet sich in diesem Beispiel für einen so genannten »Little Planet« an, einer reizvollen, alternativen Projektion des kompletten Sichtfelds von 360° × 180°.
Dabei befindet sich der Punkt genau über dem Fotografen (Zenit) praktisch unendlich außerhalb des Bildes, während der Fußpunkt in der Bildmitte liegt. Der Horizont bildet hier auf dem fast ebenen Flugplatz einen fast prefekten Kreis.

Die Aufnahme bestand aus 5 Belichtungen je Richtung, von denen allerdings nur 4 benötigt wurden. Sie wurden direkt von den Rohdaten (Canon CR2-Raw-Dateien) mit HDR Expose 2 zu 32-Bit-TIFFs verarbeitet, die vor dem Stitching mit Adobe Camera Raw zu 16-Bit-TIFFs konvertiert wurden. Dieser HDR-ähnliche Workflow umgeht ein Tonemapping, das leicht zu künstlich wirkenden Looks führt und ergibt meist sehr natürliche Farb- und Tonwerte.

HDR Expose hat den Vorteil, neben der üblichen Ausgabe von HDR-Bildern inklusive Tonemapping auch die reine Verarbeitung von Belichtungsreihen zu 32-Bit-Dateien im Stapel durchführen zu können. Das ist sehr brauchbar für die Reihen einer Panorama-Aufnahme.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
4
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 600D + Magic Lantern
Objektiv: 
Sigma 8mm f3.5 EX DG Fisheye
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Benro Travel Angel II C1692TB0 Carbon

Software

Pre Production: 
keine
Stitching: 
PTGui 9.1.7
HDR / Fusion: 
HDR Expose 2 + Adobe Camera Raw 8.1
Post Production: 
Photoshop CS6 + Pano2VR 4.1
Buch / DVD / Beispiele: 

Nikolaaskerk - Amsterdam

Die Nikolaaskerk ist eine prächtige neuromanische Kirche im Norden der Amsterdamer Innenstadt in der Nähe des Bahnhofs.

Diese Aufnahme entstand bei einer Exkursion der Teilnehmer des PanoTools Meetings, das 2012 in Den Haag stattfand.

Für diese Aufnahme wurde die Canon EOS 7D zusammen mit dem Promote Control benutzt, um die sehr dynamischen Lichtverhältnisse in der Kirche mit jeweils 7 Belichtungen pro Richtung zu bewältigen.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
7
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 7D + Promote Control
Objektiv: 
Sigma 8mm f3.5 EX DG Fisheye
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Gitzo Basalt Reporter G1298

Software

Pre Production: 
Lightroom 4.0
Stitching: 
PTGui 9.1.3
HDR / Fusion: 
LR/Enfuse
Post Production: 
Pano2VR 4 & Photoshop CS6
Buch / DVD / Beispiele: 

Het Grote Avontuur - Amsterdam

»Het Grote Aventuur« (»Das große Abenteuer«) ist ein kleiner Laden in der Amsterdamer Innenstadt in der Haarlemmerstraat unweit des Bahnhofs, der Centraal Station.
Hier werden allerlei Krimskrams, nostalgische Sachen wie alte Landkarten, aber auch Design, kleine Möbel, Geschirr, Lampen, Papier, Textilien und vieles mehr verkauft, Neues ebenso wie Altes aus vielen Jahrzehnten. Das Geschäft ist eine einzige Augenweide und wirklich ein visuelles Abenteuer. Hier ist die Website zu diesem liebevoll gemachten Laden.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
3
Brennweite (35mm): 
12,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 7D
Objektiv: 
Sigma 8mm f3.5 EX DG Fisheye
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Gitzo Basalt Reporter G1298

Software

Pre Production: 
Lightroom 4
Stitching: 
PTGui 9.1.3
HDR / Fusion: 
Lightroom 4 / Photomatix
Post Production: 
Photoshop CS6 + Pano2VR 4
Buch / DVD / Beispiele: 

Seiten

RSS - Stadt abonnieren