Sakralbau

St. Nikolaus auf der Kleinseite

Einer der beeindruckendsten Barockkirchen, die ich je zu Gesicht bekommen habe, ist St. Nikolaus auf der Kleinseite in Prag. Die schieren Abmessungen dieses Raumes mit der 50 Meter hohen Kuppel sind überwältigend. Die Aufnahme entstand während meiner Teilnahme an der IVRPA Conference 2015 in Prag. Weil Stative in der Kirche nicht erlaubt waren, habe ich ein Einbeinstativ benutzt, das ich auf der umgehängten Fototasche aufgesetzt habe. Trotz der deshalb wenig präzisen Aufnahme ließ sich das Panorama gut stitchen, weil durch die Größe des Raumes kaum Vordergrund im Spiel war.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
3
Brennweite (35mm): 
8,00mm

Hardware

Kamera: 
Sony A7R
Objektiv: 
Samyang 8mm ƒ/2.8 V2
Panorama-Kopf: 
PT4Pano Kiss
Stativ: 
Gitzo Basalt GM2942 Einbein

Software

Pre Production: 
LiLightroom 6
Stitching: 
PTGui 10.0.12
HDR / Fusion: 
PTGui 10.0.12
Post Production: 
Pano2VR 6.1.7 + Photoshop CC 2015
Buch / DVD / Beispiele: 

Russische Kirche Wien

Für detailreiche Interieurs wie hier in der Bischofskirche der Russisch-Orthodoxen Christen in Wien, der St.-Nikolaus-Kathedrale, hat sich eine Bildgröße von etwa 200 bis 250 Megapixel Größe als recht praktikabel herausgestellt. Hochauflösende Kameras produzieren dafür nicht allzuviele Bilder (hier 2 x 8) und der Nachbearbeitungsaufwand hält sich auch bei HDR-Panoramen in Grenzen. Diese Größenordnung bietet auch bei großen Bildschirmen genug Bildschärfe.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
16
Belichtungen: 
3
Brennweite (35mm): 
15,00mm

Hardware

Kamera: 
Sony A7R
Objektiv: 
Voigtländer 15mm ƒ/4.5 Super Wide Heliar III mit Novoflex NEX/LEM-Adapter
Panorama-Kopf: 
Novoflex + Sunwayfoto Custom System
Stativ: 
Novoflex TrioPod

Software

Pre Production: 
Lightroom CC 2015.6.1
Stitching: 
PTGui 10.0.15
HDR / Fusion: 
Adobe Camera Raw 9.6.1
Post Production: 
Pano2VR 5 & Photoshop CC 2015.1
Buch / DVD / Beispiele: 

Altenberger Dom

Eine der prächtigsten gotischen Kirchen, die ich kenne, ist der zwischen Köln und Wuppertal gelegene Altenberger Dom.

Das gewaltige Kirchenschiff mit den heftigen Lichtverhältnissen ist ein ideales Testobjekt für HDR-Aufnehmen. Für das entsprechende Kapitel in meinem Panoramabuch habe ich hier ein sphärisches Panorama mit dem 12mm-Fischauge von Samyang an der Canon EOS 5D Mark III aufgenommen, um mit 5 Belichtungen zu je 2 Lichtwerten Abstand (5 x 2 EV) den Kontrastumfang dieses Raumes abzubilden.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
8
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
12,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 5D MkIII
Objektiv: 
Samyang 12 mm f/2.8 ED AS NCS Fisheye
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Novoflex TrioPod

Software

Pre Production: 
Lightroom CC 2015.3
Stitching: 
PTGui 10.015
HDR / Fusion: 
Adobe Camera Raw 9.1
Post Production: 
Pano2VR 5 & Photoshop CC 2015.1

St. Martin - Zillis

Die Kirche St. Martin in Zillis im Graubündner Hinterrheintal ist weithin berühmt für ihre Bildrasterdecke aus dem 12. Jahrhundert. Ein unbekannter Maler hat auf 153 Tafeln das Leben Christi geschildert.
In einem solchen Raum ist ein sphärisches Panorama mit seiner Möglichkeit, hinaufzublicken, natürlich Pflicht.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
3
Brennweite (35mm): 
8,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 7D
Objektiv: 
Sigma 8mm f3.5 EX DG Fisheye
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Gitzo Basalt G1298

Software

Pre Production: 
Lightroom CC 2015.3
Stitching: 
PTGui 10.0.15
HDR / Fusion: 
PTGui 10.0.15
Post Production: 
Pano2VR 5.0.1 + Photoshop CC 2015

Kirche Alt-Lerchenfeld

Dieses Panorama in der überaus prächtigen Pfarrkirche Altlerchenfeld im 7. Wiener Ggemeindebezirk zeigt einen architektonisch und historisch sehr interessanten Sakralbau. Das Innere ist durch seine zahllosen dekorativen Details ein sehr gutes »Testgelände« für Bildschärfe und Montagegenauigkeit von Panorama-Equipment.

Hier kam das Samyang 12mm ƒ/2.8 Fisheye an der Sony A7R zum Einsatz (Mit dem Novoflex NEX-EOS-Adapter). Da es als Fullframe-Fisheye nur in der Diagonalen einen Bildwinkel von 180° bietet, ist hier die »Slanted«-Methode zur Anwendung gekommen, bei der Kamera so gekippt wird, dass die Diagonale senkrecht steht. Üblicherweise ergibt das bei einreihigen Panoramen im Zenit und am Boden ein sternförmiges Loch (siehe dieses Panorama mit der gleichen Kamera-Objektiv-Kombination). Der Stern ist 8-zackig, weil hier alle 45° eine Aufnahme gemacht wurde. Hier ist die Kamera allerdings um 5° nach oben gekippt, wodurch sich das Panorama oben schliesst und sich unten der »Stern« entsprechend vergrößert. Er bleibt aber kleiner als der Radius der Stativbeine.

Bei diesem Panorama habe ich wegen der ungleichmäßigen Licht- und Schatten-Situation auf dem Teppich eine 9. Aufnahme zusätzlich und mit seitlich versetztem Stativ nach schräg unten gemacht und in PTGui mit der Aktivierung der »Viewpoint«-Optimierung eingesetzt.

Beim HDR-Workflow habe ich mich komplett auf dem neuen, internen HDR-Prozess von Adobe Lightroom 6 / CC 2015 verlassen, der mir hier ein sehr gutes Ergebnis geliefert hat, obwohl die Kontrastverhältnisse in diesem Innenraum für ein Bracketing mit -3 / 0 / +3 EV schon fast zu heftig waren.

Weil die Bildgeometrie des 12mm Samyang dem Stitching von sphärischen Panoramen derart entgegenkommt und auch das Einpassen des Bodenbildes so gut funktioniert hat, hat PTGui hier ein perfektes Ergebnis abgeliefert, das keinerlei Nachbearbeitung erfordert hat und auch nach gründlicher Suche keinerlei Fehler finden liess. Photoshop war an diesem Projekt nicht beteiligt, das Panorama wurde allein mit Lightroom und PTGui produziert!

 

 

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
9
Belichtungen: 
3
Brennweite (35mm): 
12,00mm

Hardware

Kamera: 
Sony A7R
Objektiv: 
Samyang 12 mm f/2.8 ED AS NCS Fisheye + Novoflex NEX-EOS-Adapter
Panorama-Kopf: 
Novoflex ASTAT-NEX + Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Novoflex TrioPod

Software

Pre Production: 
Lightroom CC 2015
Stitching: 
PTGui 10.0.12
HDR / Fusion: 
Lightroom CC 2015
Post Production: 
keine
Buch / DVD / Beispiele: 

Sontga Maria - Acletta

Dieses Panorama einer kleinen Barockkapelle im Bündner Oberland ist das Ergebnis eines ersten, schnellen Tests der neuen HDR-Funktion in Adobe Lightroom CC 2015 (a.k.a. Lightroom 6), die es direkt im Programm erlaubt, aus den (entwickelten) RAW-Dateien ein HDR-Bild zusammenzusetzen. Das schließt eine Geisterbilderkennung und -korrektur ebenso ein wie die Ausrichtung bei Aufnahmen aus freier Hand.

Die beiden letzteren Optionen habe ich hier nicht getestet, da ich allein in der Kirche war und keine anderen Besucher zu entfernen hatte und die Aufnahme auch vom Stativ gemacht habe. Die 5 Belichtungen der Reihe wurden bei der Canon EOS 7D vom Promote Control gesteuert und ausgelöst.

Ein paar mehr Anmerkungen zur HDR-Funktion im neuen Lightroom habe ich in einem kleinen Blogartikel zusammengefasst.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 7D + Promote Control
Objektiv: 
Sigma 8mm f3.5 EX DG Fisheye
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Benro Travel Angel II C1692TB0 Carbon

Software

Pre Production: 
Lightroom CC 2015
Stitching: 
PTGui 10.0.12
HDR / Fusion: 
Lightroom CC 2015
Post Production: 
Photoshop CC 2014 + Pano2VR 4.5.2
Buch / DVD / Beispiele: 

Hafnerberg

Im Wienerwald und am alten Pilgerweg von Wien nach Mariazell liegt die Wallfahrtskirche am Hafnerberg. Der überaus prächtige Barockbau mit viel Gold, Marmor, Malerei und Statuen ist ein tolles Motiv für ein sphärisches Panorama.

Für die HDR-Aufnahme bei den sehr kontrastreichen Lichtverhältnissen in der Kirche waren die standardmäßigen drei Aufnahmen (-2/0/+2 EV) beim AEB (Auto Exposure Bracketing) der Canon EOS 600D zu wenig. Mit der alternativen Kamerasoftware Magic Lantern ist hier der Umfang der Aufnahme auf 5 Belichtungen (-4/-2/0/+2/+4 EV) erweitert worden.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 600D + Magic Lantern
Objektiv: 
Canon EF 8-15mm ƒ/4 L USM
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Novoflex TrioPod mit Skistöcken

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.4
Stitching: 
PTGui 10.0 beta 5
HDR / Fusion: 
Photoshop CC + Camera Raw 8.4
Post Production: 
Photoshop CC + Pano2VR 4.5
Buch / DVD / Beispiele: 

St. Michaelis Hamburg

In der Hamburger St.Michaelis-Kirche, dem »Michel«, ist Fotografieren nur ohne Blitz und Stativ erlaubt. Sie ist aber im Innern selbst an einem sehr trüben Tag hell genug, so dass man ohne weiteres ein freihändiges HDR-Panorama aufnehmen kann.

Die längste Belichtungszeit beim Bracketing war eine 1/8 sec. Die dann bei ƒ/8 erforderlichen ISO 400 bereiten der Sony A7R keine Probleme.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
3
Brennweite (35mm): 
8,00mm

Hardware

Kamera: 
Sony A7R
Objektiv: 
Samyang 8mm ƒ/2.8 V2
Panorama-Kopf: 
keiner
Stativ: 
keines

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.7.1
Stitching: 
PTGui 10.0.12
HDR / Fusion: 
Adobe Camera Raw 8.7
Post Production: 
Photoshop CC 2014 + Pano2VR 4.5.2
Buch / DVD / Beispiele: 

Stephansplatz

Der Stephansplatz im Zentrum Wiens ist eine meiner liebsten Test-Locations, weil er schnell zu erreichen und in vielerlei Hinsicht anspruchsvoll ist: Viel Architektur, die Aufnahme- und Bearbeitungsfehler sofort sichtbar werden lässt, schöne Stimmungen wie in dieser Winterabenddämmerung, extremes Mischlicht durch die vielen verschiedenen Lampen und Geschäftsbeleuchtungen und vor allem immer Menschen, manchmal sogar ziemlich viele, wie an diesem Werktags-Feierabend.

Bei dieser Aufnahme habe ich sowohl die Canon EOS 5D Mark III getestet als auch den Novoflex Triopod:
• Die Kamera lieferte für dieses Panorama (mit Exposure Fusion) 5 Belichtungen von 1/60 bis 4 Sekunden bei 400 ISO. Die lange Belichtungszeit führt zu den angenehm verschwommenen Passanten, die dadurch ihre eigene Dynamik entfalten.
• Der Triopod, den ich sonst hauptsächlich mit Skistöcken im Gebirge nutze, kommt hier mit den Alu-Beinen zum Einsatz und ist gerade durch seine kompakten Abmessungen und sein relativ geringes Gewicht auch für städtische Panorama-Safaris geeignet. Er ist wesentlich stabiler als ein kleines Reisestativ, was sich bei langen Belichtungszeiten wie bei diesem Panorama sehr positiv auswirkt. Das nachträgliche Ausrichten der einzelnen Bilder einer Belichtungsreihe, das wegen Wind und Vibrationen bei leichten Stativen oft nötig ist, konnte man hier getrost weglassen und die Bracketing-Reihen der Stitching-Software (hier PTGui) problemlos als pixelgenau servieren.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 5D MkIII
Objektiv: 
Canon EF 8-15mm ƒ/4 L USM
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R1
Stativ: 
Novoflex TrioPod

Software

Pre Production: 
Lightroom 5.3
Stitching: 
PTGui 10.0 beta 2
HDR / Fusion: 
PTGui 10.0 beta 2
Post Production: 
Photoshop CC + Pano2VR 4.5b
Buch / DVD / Beispiele: 

Innsbruck - Hofkirche

Die Innsbrucker Hofkirche ist eine der bedeutendsten Grabkirchen in Europa. In der Mitte der im 16. Jhdt. erbauten, gotischen Kirche steht das gewaltige Grabmal von Kaiser Maximilian I., das flankiert ist von 28 überlebensgroßen Bronzefiguren, die Personen aus seiner Familie, aber auch aus der Geschichte darstellen. Diese beiden dunklen Figurenreihen verleihen der Kirche eine einzigartige Atmosphäre. Ebenfalls hier begraben ist der Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer.

Man kann die Kirche als Teil des Tiroler Landesmusuems besichtigen und wie so oft ist dabei Fotografieren mit Blitz und/oder Stativ nicht gestattet. Deshalb ist diese Aufnahme freihändig entstanden, was allein eine Herausforderung in diesem nicht allzu hellen Raum darstellt. Möchte man dann noch ein HDR-Panorama haben, wird's schwierig, weil die hellste Aufnahme der Belichtungsreihe bereits eine Verschlusszeit von 1/3 sec. erfordert hat (bei ISO 400). Da gibt es natürlich trotz der kurzen Fischaugen-Brennweite von 8mm die Gefahr von Verwacklungen. Aus einer größeren Zahl an Aufnahmen wurde hier die schärfsten ausgewählt. Zum Einsatz kam eine Canon EOS 600D mit der modifizierten Firmware Magic Lantern, um ohne weitere Hardware Belichtungsreihen mit 5 Schritten und je 2 EV zu bekommen.

Die nie ganz vermeidbaren Ungenauigkeiten bei sphärischen Freihandaufnahmen haben bei diesem Beispiel einen relativ hohen Retuscheaufwand erfordert.

Aufnahmedaten

Pano-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
5
Brennweite (35mm): 
13,00mm

Hardware

Kamera: 
Canon EOS 600D + Magic Lantern
Objektiv: 
Sigma 8mm f3.5 EX DG Fisheye
Panorama-Kopf: 
keiner
Stativ: 
keines

Software

Pre Production: 
Lightroom 4.4
Stitching: 
PTGui 9.1.7
HDR / Fusion: 
PTGui 9.1.7
Post Production: 
Pano2VR 4.1 & Photoshop CS6
Buch / DVD / Beispiele: 

Seiten

RSS - Sakralbau abonnieren