Praxisbuch Panoramafotografie (1.Ausg.)

style.at

Wenn Sie immer schon einmal eindrucksvolle Fotos bekommen, die nicht jeder hat, könnten Sie es mit Panoramen versuchen. Mit dem richtigen Wissen können Sie so ganz einfach nicht alltägliche Fotos bekommen, die wirklich begeistern können.Gelileo hat hier wieder einmal ein Buch ('Das Praxisbuch Digitale Panoramafotografie') auf den Markt gebracht, das zwar nicht im Billigsegment liegt, aber durch die Aufbereitung (hochwertige Produktion komplett in Farbe inkl. DVD) jeden Cent mehr als wert ist.

Virtuelle Tour mit Panotour Pro

Panotour Pro von der französischen Softwarefirma Kolor ist sicher das ausgereifteste Werkzeug für die Erstellung einer virtuellen Tour, wenn man Wert auf eine einfache und leicht bedienbare Programmoberfläche legt. 

In der zweiten Ausgabe des Panoramabuchs wird Panotour als Einstieg in dieses faszinierende Teilgebiet der Panoramafotografie vewendet. In einem Workshop verbinden wir dort drei sphärische Panoramen aus der Prager Innenstadt zu einer kleinen virtuellen Tour und ergänzen diese mit einer geografischen Übersichtsauf der Basis des freien Kartendienstes OpenStreetMap.

Obwohl Panotour auf einfache Bedienbarkeit ausgelegt ist, kann man die Ergebnisse beliebig fortgeschritten weiterverarbeiten, denn Panotour verwendet als Basis den krpano und ist genau genommen eine grafische Produktionsoberfläche, die die XML-Dateien erzeugt, die der sehr leistungsfähige krpano-Player benutzt und die man sonst per Hand schreiben muss. Auch Profis können hier deswegen viel (Anfangs-)Arbeit sparen.

Virtuelle Tour mit Pano2VR 4.0 Pro

Mit Pano2VR 4, dessen erste Versionen im Sommer 2012 erschienen sind, kommt bei diesem Universalwerkzeug für die Erstellung von interaktiven Panoramen erstmals eine Funktion ins Spiel, die bequem mehrere Panoramen zu virtuellen Touren verknüpfen kann. Dieses einfach zu bedienende Werkzeug ist Kern eines Workshops in der zweiten Ausgabe des Panoramabuchs, wo drei Panoramen aus der Wiener Innenstadt in wenigen Schritten zu einer einfachen virtuellen Tour zusammengehängt werden.
[Diese virtuelle Tour ist hier absichtlich in einer reduzierten Qualität und genauso in die Website eingebaut worden, wie Sie das mit den Dateien, die für den Workshop auf der Buch-DVD mitgeliefert werden, selbst nachvollziehen können.]

kulturbanause.de

Thomas Bredenfeld beschreibt in seinem Praxisbuch Digitale Panoramafotografie aus dem Galileo-Verlag auf rund 350 Seiten systematisch alle wesentlichen Schritte, wie man heute eindrucksvolle Panoramen mit Hilfe der Digitaltechnik herstellen kann. Das Buch ist besonders für fortgeschrittene Fotoamateure interessant die qualitativ hochwertige Panoramen wollen und dafür auch bereit sind, entsprechend Zeit (und ggf. Geld) zu investieren und die aktuellen technischen Möglichkeiten auszureizen.

Edgar Lippold

Für alle Neueinsteiger, aber auch Fortgeschrittene, in die Panoramafotografie ist dieses Buch ein absolutes Muß. Die Detaillgenauigkeit von Herrn Bredenfeld ist beeindruckend. Das lange Warten bis zum Erscheinen hat sich wirklich gelohnt. Auch wenn ich während der Wartezeit das Eine oder Andere dazugelernt habe, so ist dieses Buch trotzdem unverzichtbar. Mit dem Wissen, daß in diesem Buch vermittelt wird, hätte ich manch langwierige Recherche in verschieden Quellen doch entscheidend abkürzen können. Ein großer Dank an den Autor von Edgar Lippold

NaturFoto

Umfassendes HandbuchMittlerweile ist es recht einfach, aus mehreren, mit der Digitalkamera geschossenen Einzelbildern ein passables Panorama zusammenzubasteln. Ja, man kann durchaus sagen, dass die Digitalfotografie die Panoramafotografie aus einer kleinen Nische herausgeholt und zum "Breitensport" (im wahrsten Sinne) gemacht hat. Thomas Bredenfeld gibt in seinem umfangreichenPraxis buch Einsteigern wie Fortgeschrittenen eine Fülle fundierter Informationen an die Hand. In leicht verständlicher Form stellt er umfassend und sehr praxisnah alle Schritte vor, die zu Panoramabildern führen.

Seiten

RSS - Praxisbuch Panoramafotografie (1.Ausg.) abonnieren